Meinungsäußerung ohne Grundlage: Google muss 1-Stern-Bewertung löschen

[IMG:https://www.e-recht24.de/images/stories/categories/brands/thumb/google.jpg]

Bewertungsportale sind nicht dazu verpflichtet, jede einzelne Kritik zu prüfen. Werden sie allerdings auf Rechtsverstöße hingewiesen, müssen sie handeln. Denn dem Recht auf freie Meinungsäußerung steht das Recht auf Schutz der Persönlichkeit gegenüber. Im Fall einer Negativ-Bewertung ohne weiteren Text und unter Verwendung eines falschen Namens entschied das Landgericht Lübeck: Die rufschädigende Kritik ohne ausreichende Tatsachengrundlage muss Google entfernen.

[IMG:http://feeds.feedburner.com/~r/erecht24/~4/YFQa8aQ9yWw]


Quelle: eRecht24